Director

Mette Alfter

Mette Alfter

Mette Alfter arbeitet im Wettbewerbsbereich bei Frontier und leitet unser Brüsseler Büro. Sie ist seit 1999 in diesem Bereich als ökonomische Beraterin tätig.

Mette Alfter leitet Wettbewerbsfälle in den Frontier Büros in Brüssel, Köln/Berlin und London und berät zu Fusionsfällen, Kartellfällen, einschließlich Schadenschätzung, Schlichtungsfällen und der Bewertung von Marktmacht und missbräuchlichem Verhalten. Mette Alfter war an zahlreichen Wettbewerbsfällen vor der Europäischen Kommission und nationalen Wettbewerbsbehörden und -gerichten tätig, insbesondere in Deutschland, aber auch in anderen Ländern wie Österreich, Dänemark und dem Vereinigten Königreich. Zu den interessantesten Fällen, in die Mette Alfter in jüngerer Zeit involviert war, zählt die Fusion zwischen Accuride und mefro wheels im Bereich Stahlräder (ECMR, Phase I), potenzielle Schadenersatzklagen in Deutschland nach der Google Shopping Entscheidung der Europäischen Kommission sowie die Beratung von AGC zu Schadenersatzklagen durch deutsche Versicherungsunternehmen (indirekte Kunden) im Zusammenhang mit dem Autoglaskartellfall.

Mette Alfter ist regelmäßig in Who’s Who Listen aufgeführt – zuletzt in Who’s Who Legal – Competition Economists 2019. Außerdem wurde sie kürzlich von [email protected] als eine der “40 in their 40s – Notable Women Competition Professionals in Europe, the Americas and Africa” ausgezeichnet.

Vor Frontier, war Mette Alfter für RBB Economics (Brüssel) und NERA (Brüssel und London) tätig. Neben ihren Muttersprachen Deutsch und Dänisch spricht Mette Alfter fließend Englisch und Französisch.