Verbund und OMV legen Streit über Gasliefervertrag bei

Verbund und OMV legen Streit über Gasliefervertrag bei

Das österreichische Energieunternehmen Verbund teilte heute mit, dass es seinen Streit mit der OMV-Tochter EconGas über einen Gasvertrag beigelegt hat. Dabei ging es um Gaslieferungen von EconGas an das Verbund-Kraftwerk in Mellach (Steiermark).

In Folge der Einigung mit OMV hob Verbund seine Prognose für den Gewinn vor Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 840 Mio. Euro auf 960 Mio. Euro an.

Frontier (Europa) war als ökonomischer Berater in diesem Verfahren für Verbund tätig. Ein von Frontier erstelltes Expertengutachten wurde beim zuständigen Kartellgericht eingebracht.

Frontier berät regelmäßig zu Schieds- und Gerichtsverfahren, Schadenersatzverfahren, Investorschutzverfahren sowie privaten Wettbewerbsverfahren.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Miriam Rau ([email protected], +49 (0) 221 337 130).