Schweizer Parlament beschließt erstes Maßnahmenpaket der “Energiestrategie 2050”

Schweizer Parlament beschließt erstes Maßnahmenpaket der “Energiestrategie 2050”

Das Schweizer Parlament hat dem ersten Maßnahmenpaket der „Energiestrategie 2050“ zugestimmt. Die Energiestrategie 2050 läutet eine komplett neue Ära in der schweizerischen Energiepolitik ein. Als Reaktion auf den Reaktorunfall in Fukushima 2011 beschlossen Bundesrat und Parlament einen schrittweisen Ausstieg aus der Kernenergie, die aktuell rund die Hälfte des schweizerischen Strombedarfs deckt. Das erste Maßnahmenpaket der Energiestrategie 2050 sieht eine intensivere Nutzung erneuerbarer Energien vor sowie eine höhere Energieeffizienz für Gebäude, Geräte und den Transportsektor.

Frontier (Europa) berät das schweizerische Bundesamt für Energie (BFE) seit dem Jahr 2013 zu zentralen Aspekten der Energiestrategie 2050:

  • die langfristigen Perspektiven für Pumpspeicherkraftwerke (auf Deutsch); und zur
  • Ausgestaltung der Erneuerbarenförderung (auf Deutsch).

Frontier (Europa) berät regelmäßig Kunden aus dem öffentlichen Sektor und der Privatwirtschaft in der Schweiz und in ganz Europa zu politischen Trends, Marktdesign und Versorgungssicherheit im Energiesektor.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Miriam Rau ([email protected], +49 (0) 221 337 131 00Call: +49 (0) 221 337 131 00).

 

Bewertung von Pumpspeicherkraftwerken in der Schweiz im Rahmen der Energiestrategie 2050