Frontier präsentiert bei Workshop zu Luftverkehr-Prognosen in Köln

Frontier präsentiert bei Workshop zu Luftverkehr-Prognosen in Köln

Chris Cuttle von Frontier (Europa) präsentierte heute im Workshop “Forecasting Air Transport” in Köln, der von der German Aviation Research Society e.V. (G.A.R.S.) zusammen mit Airbus und dem DLR-Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr veranstaltet wurde. Der Workshop bot Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik aus ganz Europa zu ein Forum für Kernfragen rund um das Thema Nachfrageprognosen im Luftverkehr.

Chris Cuttle stellte die Projektarbeit von Frontier zu Nachfrageprognosen im Auftrag des Flughafens Heathrow vor. Frontier unterstützte Heathrow im Konsultationsprozess der UK Airport Commission zur Erweiterung der Flughafenkapazität in Südostengland. Die Frontier-Analyse kam zu dem Ergebnis, dass ein Ausbau von Heathrow eine größere Sicherheit für die Verbesserung der Langstreckenanbindung von Großbritannien bietet als ein Ausbau von Gatwick.

Der Endbericht der Airport Commission aus dem Jahr 2015 schlug in Folge einen Ausbau von Heathrow vor und argumentierte, dass Heathrow am besten geeignet sei, neue Langstreckenziele zu erschließen.

Frontier (Europa) berät Flugggesellschaften, Flughäfen und Behörden auf der ganzen Welt zu Wettbewerbs- und Regulierungsfragen im Luftverkehr sowohl in Bezug auf Passagier- als auch auf Frachtmärkte.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Saskia Nett ([email protected], +44 (0)20 7031 7000).

 

Forecasting Air Transport