Frontier Artikel zur Zukunft von Power-to-Gas in der Scheiz und Europa

Frontier Artikel zur Zukunft von Power-to-Gas in der Scheiz und Europa

Der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) hat heute einen Artikel von Dr. Christoph Riechmann und Dr. David Bothe von Frontier (Euopa) zur Bedeutung der Power-to-Gas Technologien für die europäische und schweizerische Energie- und Klimapolitik veröffentlicht.

Die Autoren betonen, dass eine erfolgreiche Energie- und Klimawandelpolitik den zunehmenden Einsatz Erneuerbarer in der Stromproduktion genauso erfordert wie eine zunehmende Elektrifizierung im Transport- und Wärmesektor. Die resultierende zunehmende Stromnachfrage und stärkere saisonale Zyklen mit besonders hoher Wärmenachfrage im Winter stellen die Energieinfrastruktur (insbesondere hinsichtlich der Netzwerke und Speicher) vor besondere Herausforderungen.

Zwar werde die Power-to-Gas Technologie die Elektrifizierung von Energieanwendungen nicht vollständig ersetzen. Dennoch könne Power-to-Gas den Energieversorgungsmix sinnvoll ergänzen: die bestehende Gasinfrastruktur ließe sich zum Transport und zur saisonalen Speicherung großer Mengen grüner Energie nutzen, wodurch sich bestimmte Investitionen in neue Stromnetze vermeiden ließen.

Frontier (Europa) berät regelmäßig Kunden aus Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor zu Fragen der Energie- und Klimapolitik.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Miriam Rau ([email protected], +49 221 337 130).